ERFOLGSHEBEL JAHRESREFLEXION: Die perfekte Basis für deine Jahresplanung

Jahresrückblick Unternehmer
Deine Erfahrungen liefern dir wertvolle Erkenntnisse für die nächsten Schritte im Business. Vorausgesetzt du guckst richtig hin und stellst gute Fragen. Das Jahresende ist ein idealer Zeitpunkt, um die Entwicklung deines Unternehmend näher zu beleuchten.

Inhalt

Bevor du das nächste Kapitel deines Unternehmens aufschlägst, gibt es eine kraftvolle Gewohnheit, die den Unterschied zwischen Stagnation und Wachstum ausmachen kann: die Jahresreflexion. Für Selbsttständige und Unternehmer ist sie ein mächtiges Werkzeug zur Entwicklung und Zukunftssicherung. Dieser Artikel zeigt dir nicht nur die Bedeutung einer Jahresreflexion auf, sondern liefert dir auch konkrete Schritte und wichtige Reflexionsfragen, um diesen Prozess effektiv zu gestalten. Und am Ende wartet eine smarte Ressource auf dich: das Jahresmagazin von Greifwerk.

Welche Vorteile hat eine Jahresreflexion und warum brauchst du sie für deine Jahresplanung?

Reflexion (Rückblick, Rückschau) ermöglichen uns, gezielt aus Erfahrungen zu lernen und neue Erkenntnisse zu gewinnen. Ohne Rückblicke kannst du nicht wachsen. 

Für das Selbstmanagement ist Reflexion ein typsiches Werkzeug. Durch Selbstreflexion gewinnst wertvolles Feedback über deine persönlichen Stärken, Schwächen oder Verbesserungsmöglichkeiten deines Handelns.

Doch auch im Business sehe ich es als selbstverständlich an, sich Zeit für regelmäßige Reflexion zu nehmen. Dabei geht es nicht nur im Persönlichkeitsentwicklung, sondern auch um dein Unternehmen: Ich reflektiere das Jahr, das Quartal, den Monat, den Tag. So kann ich den Kurs simmer wieder ausrichten und behalte meine Ziele im Blick. 

Die Anleitung zur Jahresreflexion in diesem Artikel, konzentriert sich auf dein Business. Sie wird dir dabei helfen, das kommende Jahr mit Klarheit zielgerichtet angehen kannst. 

Das gelingt deshalb so gut, weil du dein Denken und Handeln kritisch hinterfragst und konkrete Ereignisse näher beleuchtest. Dadurch erkennst du, was im vergangenen Jahr funktioniert hat deine Ziele zu erreichen und kannst mehr von diesen Dingen machen. Gleichzeitig erkennst du, wo etwas schief gelaufen ist, was du hättest anders oder besser machen können. Das sind essenzielle Überlegungen, um Erfolge zu feiern und zu entscheiden, in welche Richtung du für das neue Businessjahr planst.

Voraussetzung für eine gute Jahresreflexion ist, dass du gedanklich im richtigen Modus bist. Im täglichen Abarbeitungsmodus gewinnst du keine Erkenntnisse. Dein Hirn ist darauf nicht eingestellt.

1. Weg von den Aufgaben – hin zum großen Ganzen.

Willst du dein Jahr revue passieren lassen, dann gilt: Weg von den To-Do’s!
Die Jahresreflexion mal eben schnell zwischen zwei Termine schieben oder kurz vor der Jahresplanung nochmal 10 Minuten aufschrieben, wie es die letzten Monate so lief? So gewinnst du keine Erkenntisse. 

Willst du learnings, die dich weiterbringen, dann gewinne Abstand vom täglichen Business. 

Das gelingt, wenn du in einer entspannten Atmosphäre, ungestört deine Gedanken schweifen lassen kannst. Dieser sog. open mode, ist wichtig für kreatives und lösungsorientiertes Denken. Und das willt du in der Jahresreflexion. 

Nutze das passende Setting für dein Jahresreview

Damit ich den Alltag loslassen kann, begebe ich mich in ein Setting, weit wegvon Deadlines und anderen Dringlichkeiten.
Ich ziehe mich 1-2 Tage zurück. Die ersten Stunden nutze ich bewusst, zum Entschleunigen: Spaziergänge, Sauna, Sport. Meine Gedanken beginnen dann ganz leicht, um die letzten 12 Monate zu kreisen. Danach widme ich mich Schritt für Schritt den Fragen zur Jahresreflexion. Dafür habe ich eine Vorlage, sodass ich nicht noch Zeit vergeude mir die Fragen überlegen zu müssen. 

Die Jahresflexion mache ich übrigens schriftlich: Whiteboard, Flipchart, Notizbuch. Meine digitalen Tools sind auch dabei, dennoch empfinde ich die Haptik in so einem Prozess als wertvoll. 

2.  Highlights des Jahres

 Vielleicht hast du dein Umsatzziel dieses Jahr nicht erreicht und fühlst dich deshalb schlecht. Doch Umsatz ist nicht der wichtigste Marker für deinen unternehmerischen Erfolg. Deshalb beschäftige dich noch einmal bewusst mit den Highlights. Auch deshalb empfehle ich dir das, weil sich besondere Ereignisse oder gar Wendepunkte der letzten 12 Monate leich Alltäglichen verlieren.

So geht’s:

Lasse deine Gedanken durch das Jahr kreisen. Schreibe auf, was deine Erinnerungen hergeben. 

Im Anschluss schnappe dir deinen Kalender, Notizbücher. Mails und vergleiche: War das alles so, wie du gerade notiert hast? Du wirst überrascht sein, was du alles erreicht hast, was dir gerade nicht eingefallen ist. 

Beispielfragen:

  • Was waren Momente, an die du dich besonders gern erinnerst?
  • Welche Begegnungen, Erfahrungen oder Entscheidungen haben dir neue Möglichkeiten eröffent? 
  • Worüber hast du dich sehr gefreut? Was hat dir deinen Weg erleichtert? 

Das Greifwerk-Magazin 2023 für einen umfassenden Jahresrückblick.

GREIFWERK MAGAZIN: JAHRESRÜCKBLICK 2023

Das GREIFWERK Magazin liefert dir Anregungen für das nächste Jahr und eine Anleitung für deinen Jahresrückblick. So kannst du deine strategische Ausrichtung prüfen und erkennst, welche Hebel du 2024 betätigen musst, um leichter deine unternehmerischen Ziele zu erreichen.

  • Reflektiere Erfolge 
  • Lerne aus deinen Erfahrungen
  • Fokussiere dich auf das Wesentliche

2. Nutze deine Stärken

Gehst du im Tun auf, dann bist du im Flow und voller Energie. Das gelingt dann, wenn du in deinem Element bist und deine Stärken gut einsetzt. Je besser du sie nutzt, desto zufriedener bist du und umso leichter bringst du dein Business voran. Ich bin zutiefst überzeugt davon, Stärken zu stärken. Das sagt nicht nur die Pädagogin in mir, sondern auch die Business-Strategin. 

Reflexionsfragen:

  • Was ist dir spielen leicht von der Hand gegangen? 
  • Welche Aufgaben ziehst du immer wieder vor, weil sie dir richtig Spaß machen? Was daran war leicht für dich? 
  • Was würdest du vermissen, wenn es nicht mehr da ist? Was würdest du auf keinen Fall abgeben wollen?

3. Dankbarkeit und Wertschätzung für dein Unternehmen

Deine Ansprüche und Erwartungen sind wahrscheinlich, wie bei vielen Selbstständigen sehr hoch. Du willst schnell vorankommen und in deiner Selbstständigkeit noch Vieles erreichen. Das ist okay. Denke auf dem Weg an die kleinen, wichtigen Ereignisse, ohne die der Gesamterfolg nicht möglich ist. 

Das mag vielleicht für dich (noch) spiriutell klingen, ist es nicht Es ist Logik. Jedes Ziel, egal wie groß, erreichst du Schritt für Schritt. Es ist ganz wichtig, nicht nur das Ziel im Blick zu haben, sondern den Weg zu sehen. Praktiziere Dankbarkeit.

Sie gehört für mich in dei tägliche Reflexion. 

Dankbar zu sein, ist eine Haltung. Sie hilft mir u.a. alles was da ist, was ich erlebt, erreicht und gelernt habe, wertzuschätzen. Sie stärkt eine positive Grundhaltung als Unternehmer:in, durch dass du, trotz Herausforderungen, zuversichtlich bleibst. Dadurch kannst du gelassen deine Ziele verfolgen, wenn der Plan mal nicht aufgeht. 

Tipp: Lies dir deine Notizen nochmal durch. Mach dir bewusst, was du alles geleistet hast. 

  • Wofür bist du besonders dankbar? Wo bist du stolz auf dich?

4. Finde Wachstumsquellen aus dem vergangenen Jahr

Wachstum bedeutet entwickeln und Veränderung. Bei dir persönlich und in deinem Unternehmen. Wachstum hat nicht unbedingt etwas mit „größer werden“ zu tun. Hier bei geht es um Reife. 

Wenn du weißt, was deinen Erfolg fördert oder bremst, kannst du entsprechende Schritte gehen. Und jetzt brauchst du auch etwas Mut hinzusehen. Denn erst in der Tiefe entdeckst du die wichtigen Hebel. 

Beispielfragen sind: 

  • Welche Ziele hast du erreicht? Was hat dabei gut funktioniert? Warum?
  • Welche Ziele hast du nicht erreicht? Was hat dich davon abgehalten? 
  • Welche deiner Stärken hast du richtig gut genutzt? Welche kannst du noch besser einsetzen?
  • Was war deine beste Investition in diesem Jahr? Warum? 
  • Worin hast du dich persönlich weiterentwickelt? 

5. Prüfe dein Netzwerk 

Ein gutes Netzwerk stärkt und gibts Rückhalt. Deshalb sollten wir sie pflegen und schätzen. 

  • Welche Beziehungen zu deinen Kunden, deinen Partnern, deiner Mastermind waren besonders angenehm? Warum?
  • Wer unterstützt dich? Wen hast du unterstützt? 
  • Wer waren deine wertvollsten Unterstützer in diesem Jahr?
  • Für welchen Kontakt bist du besonders dankbar und warum?
  • Wer hat dich inspiriert? Womit?

Da wo Schatten ist,
da ist auch immer Licht.

6. Gewinne Klarheit über deine Zahlen

  • Wie hoch sind dein Umsatz und dein Gewinn? 
  • Wie hoch waren deine Fixkosten? 
  • Stimmt deine Preisstrategie noch?
  • Was war dein erfolgreichstes Angebot/Produkt?
  • Was war dein bester Marketingkanal und Vertriebsweg?

9. Reflektiere Fehler und Misserfolge 

Fehler und Misserfolge sind die beste Lernquelle.  Dieser Teil der Jahresreflexion ist fast Profiliga. Akzeptieren können, hilft dir dabei. Und am Anfang braucht es vielleicht etwas Übung. Fällt dir das noch nicht leicht, dann hole dir Unterstützung. Tausche dich mit Kollegen aus oder komme in den Workshop zur Jahresplanung. 

Sieh dir alle Fehler, Misserfolge und negativen Ereignisse an und frage dich:

  • Welche Erkenntnis gewinne ich daraus?
  • Was kann ich anders oder besser machen?

Dann sieh alle positiven Ereignisse und Erfolge an:

  • Worin willst du noch besser oder sogar herausragend werden? 
  • Was kannst du stärker und gezielter nutzen oder hervorheben? Was solltest du dafür weglassen?

Betrachte in positiven und negativen Fällen: Fähigkeiten lernen, Kontakte nutzen/schaffen, Gewohnheiten ändern, Einstellung weiterentwickeln etc. 

10. Formuliere die Essenz des Jahres 

Abschließend ziehe deine Schlüsse daraus. 

  • Wo erkennst du Muster?
  • Welche Entscheidungen solltest du treffen? 

Gib einen Ausblick auf das neue Jahr und in welche Richtung du dich persönlich und dein Business entwickeln willst.

Die Jahresreflexion ist Grundlage  für deine Jahresplanung. 

Wenn du mehr aus deinem Jahr herauszuholen willst, ist eine Jahresreflexion eine gute Option. Dieser Prozess hilft dir, Ziele zu setzen sowie deine Fortschritte und notwendige Veränderungen zu erkennen.

Welche Fragen du dir als Unternehmer:in gezielt für deine Jahresreflexion stellen kannst?

Wir haben einen Leitfaden zusammengestellt, der dich durch einen effektiven Jahresrückblick führt. Diese Anleitung für deine Jahresreflexion ist als Worksbook konzpiert und Teil des GREIFWERK Magazin (Es erscheint jährlich mit Anregungen für Selbstständige und Unternehmer:innen). Das ist der ideale Start, um dein Jahr zu planen.  Hol dir den Leitfaden.


Artikel veröffentlicht: Dezember 2019 Aktualisiert: November 2022
Quellen: Titelfoto: Scott Webb auf Unsplash.com

Anke Lambrecht, Gründerin von GREIFWERK

Anke Lambrecht, Gründerin von GREIFWERK

Moin. Schön, dass du hier bist.
Für wen schreibe ich hier?
Für Solounternehmer:innen und kleine Unternehmen, die produktiv zu arbeiten und sich strategisch am Markt zu positionieren wollen. Dazu bekommen sie hier Werkzeuge, Programme und Produkte, die sie befähigen ihr Unternehmen strategisch zu führen und mehr Zeit für das Wesentliche zu gewinnen.
Erfahre mehr über GREIFWERK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Detaillierte Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung

für Wissenshungrige

Lesestoff

Ruhestand ohne Reue: 1. Lesung von Geld & Gloria

Lesezeit: < 1 Minute Du willst von deinem Business gut leben können. Hast du dabei auch an später gedacht? Wovon lebst du, wenn mit 60 oder 70 Jahren nicht mehr aktiv in deinem Unternehmen arbeiten willst (oder kannst)? Anette Weiß hat darauf Antworten. Anette

4. GREIFWERK Magazin

Gewinne Klarheit für 2024

„Dank des Jahresreviews von Anke weiß ich jetzt nicht nur, was ich alles geschafft habe, sondern auch, wie ich meine Ziele im nächsten Jahr anpacken kann.

Ich bin super motiviert, fokussiert und gut vorbereitet, weil ich jetzt weiß, was meine nächsten Schritte sind.“ 

Gudrun Wegener

 5. Online Workshop

Rückenwind Für's
nächste Jahr

  • Klare Zielrichtung für 2024
  • Für Schwankungen gewappnet 
  • Fokus auf das Wichtige

Mentoring & Austausch, exklusiv in kleiner Gruppe.