Was bedeutet Resilienz für Unternehmer:in?

Resilienz für Unternehmer Was ist das

Inhalt

Als Unternehmer:in bist du das Lebenselixier der Wirtschaft. Du gehst Risiken ein, bist innovativ, schaffst neue Unternehmen und Produkte. Aber was passiert, wenn die Dinge nicht so laufen wie geplant? Was ist, wenn du ein Hindernis nicht überwinden kannst oder dich eine Krise eiskalt erwischt? An dieser Stelle kommt die Resilienz ins Spiel. Studien haben gezeigt, dass Resilienz eine wichtige Fähigkeit ist, um trotz Rückschlägen und Krisen stark zu bleiben, diese seelisch unbeschadet zu überstehen und daran persönlich zu wachsen. Spätestens seit Corona ist klar, dass Resilienz die Fähigkeit der Gegenwart und Zukunft ist.

Was bedeutet Resilienz? Definition

Es gibt verschiedene Definitionen von Resilienz. Ursprünglich stammt der Begriff „Resilienz“ aus der Werkstoffkunde und beschreibt die Fähigkeit des Materials, nach Druck- und Zugeinwirkung wieder in den Ausgangszustand zurückzukehren.

Aus psychologischer Perspektive beschreibt Resilienz (lat. resilio zurückspringen, abprallen, bounce back) die Fähigkeit eines Menschen, sich trotz widriger Umstände (Niederlagen, Herausforderungen, Krisen und Rückschlägen) immer wieder zu erholen und aufzurichten. 

„Resilienz ist die Möglichkeit trotz vorhandener Risikofaktoren und protektiver Faktoren, negative Auswirkungen zu vermeiden oder die „Normalität“ nach Rückschlägen wieder herzustellen.“ (Staudinger/ Greve 2007, S.116).

Passend finde ich auch das Bild der Psychotherapeutin Rosemarie Welter-Enderlin; sie umschreibt Resilienz mit „biegen statt brechen“.

Dir sind vielleicht schon folgende Begriffe begegnet:

  • Deine innere Stärke oder „Nerven wie Drahtseile“ entwickeln
  • Entwicklung von Zukunftsfähigkeit, oder der Fähigkeit sich von Rückschlägen zu erholen.
  • psychische Widerstandskraft, Belastungsfähigkeit oder Flexibilität
  • Sich Herausforderungen stellen und sie bewältigen können.
  • Die Fähigkeit, sich an Veränderungen anzupassen.

Ich sehe Resilienz schon lange als eine Schlüsseleigenschaft für Unternehmer:innen.

Warum? Weil es im Unternehmertum darum geht, Herausforderungen zu überwinden, Krisen zu bewältigen und Rückschläge in Chancen zu verwandeln. Mehr über das Bootcamp Unternehmertum liest du hier.

Aktuelle Studien aus der Corona-Pandemie zur Resilienz zeigen:

  • „(…) dass der Unternehmerperson eine besondere Rolle für die Resilienz eines Unternehmens zukommt (Brink et al. 2021).“
  • „Dies gilt umso mehr, je kleiner ein Unternehmen ist und insbesondere für mittelständische Unternehmen, da durch die Einheit von Eigentum und Leitung Unternehmerperson und Unternehmen in besonderem Maße miteinander verknüpft sind.“
  • „Die Resilienz der Unternehmerperson ist in diesem Zusammenhang nicht nur eine individuelle Eigenschaft, sondern eine organisatorische Fähigkeit, Überlebensbemühungen zu organisieren und das Geschäftsmodell zu erneuern. (Bernard/Barbosa 2016; Branicki et al. 2018).

Quelle: Entrepreneurship during the COVID-19 pandemic: A focus on individual resilience Siegrun Brink, Rebecca Weicht, Britta Levering, Annette Icks IfM-Materialien Nr. 293

Das lässt also den Schluss zu, dass es für dich als Inhaber:in unerlässlich ist, sich dem Thema Resilienz zu widmen.

Resilienz eine Superkraft?

Seit ich Resilienztrainings gebe (etwa seit 2007) hat das Thema immer mal wieder einen Hype ausgelöst. Viele Trainer und Coaches sprangen auf den Trendzug. Zig Bücher mit „geheimen Methoden für Superkräfte“ wurden veröffentlicht. Als ich noch mit KMU arbeitete kamen immer wieder Anfragen, wie: “Wir brauchen ein Resilienztraining für unsere Mitarbeiter, damit sie produktiver und leistungsfähiger werden.”

Wenn auch du hoffst, dass du auf Knopfdruck zur Marvelheldin wirst, muss ich dich enttäuschen:

Resilienz ist keine Superkraft.

Resilienz macht dich nicht zum unverwundbareren Superhelden. 

Deshalb mag das Bild des Stehaufmännchens nicht, welches oft mit innerer Stärke verbunden wird. Denn es suggeriert, dass du einfach den Staub abklopfst und weiter machst.  Genau das ist ist es nicht, was Resilienz ausmacht.  

„Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben,
sondern mit einem schlechten Blatt ein gutes Spiel zu machen.“

Robert Louis Stevenson

Resilienz ist eine wichtige Fähigkeit für die Zukunft!

Warum, dass stellt Christian Schuld vom Zukunftsinsitut in diesem Video dar (4:41′):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was zeichnet resiliente Menschen aus?

Resiliente Menschen sind anderen nicht überlegen, sondern sie haben die Fähigkeit, sich aus eigener Kraft aus einer Krise zu befreien. Das bedeutet nicht, dass sie keinen Schmerz empfinden oder nicht leiden. Vielmehr entscheiden sie sich dafür, sich dem zu stellen und weiterzumachen. Sie haben sich Fähigkeiten und Denkweisen angeeignet, die ihnen helfen, mit Schwierigkeiten, Krisen oder Enttäuschungen umzugehen.

Resiliente Menschen

  • haben ein realistisches Bild von ihren Fähigkeiten
  • erleben Herausforderungen als Chancen.
  • glauben an ihre eigenen Kompetenz, trauen sich etwas zu
  • erkunden die Hintergründe und suchen gezielt nach Lösungsmöglichkeiten.
  • können eine Langzeitperspektive einnehmen
  • entwickeln und verfolgen realistische Ziele
  • aktivieren gezielt ihre Stärken und nutzen ihre Fähigkeiten und Ressourcen. 
  • können für sich selbst sorgen durch Rückzug, Innehalten, Auftanken

Was sagt die Wissenschaft über Resilienz?

Das Thema Resilienz ist aus wissenschaflticher Sicht spannend. In meinem ersten Studium habe ich mich deshalb intensiv der Thematik gewidmet. In der (Heil-)Pädagogik und Kinder-/ Jugendpsychologie wird dazu eine der größten Längsschnittstudien immer wieder diskutiert:

Emmy E. Werner Entwicklungspsychologin, untersuchte von 1955-1999 in ihrer Kauai-Studie ca. 700 Kinder, die unter widrigen Bedingungen aufwuchsen. Einige dieser Kinder wurden krank, hatten instabile Beziehungen oder gerieten auf die schiefe Bahn. Dabei stellte sie fest, dass ein Drittel der fast Kinder einen gesunden und starken Lebensweg einschlugen.

Resilienz Studie Emmy Werner

Was hatten diese Menschen gemeinsam?

Diese Kinder verfügten über die selben Persönlichkeitseigenschaften. In der psychologischen Forschung konnten 7 grundlegende Faktoren (Intrapersonale Skills) der Resilienz identifiziert werden.

Die 7 Resilienzfaktoren.

ÜBERBLICK:
Resilienz ist ein dynamischer Prozess, der durch den gegenseitigen Einfluss von Schutz- und Risikofaktoren entsteht.
Resilienz kann als kontextgebundene Fähigkeit gesehen werden, das heißt, du erholst dich von negativen Erfahrungen und entwickelst dich trotz schwieriger (Lebens-)Umstände positiv.
Resilienz ist nicht statisch: Ob du resilient bist oder nicht, dass zeigt sich nicht trotz Belastungen oder krisenhaften Ereignissen, sondern erst wegen dieser Faktoren.

Die 7 Säulen der Resilienz

In den Studien hat sich gezeigt, dass sich persönliche Resilienz erst aus einer Kombination verschiedener Eigenschaften und Fähigkeiten eines Menschen entwickelt. Emmy Werner hat in ihrer Forschung 7 Resilienzfaktoren herausgestellt.

7 Säulen der Resilienz
7 Säulen der Resilienz

Die sieben Resilienzfaktoren sind:

  1. Optimismus: Eine positive Einstellung zu sich selbst und anderen
  2. Akzeptanz: Die Fähigkeit, neue Situationen anzunehmen und sich anzupassen.
  3. Selbstwirksamkeit: Die Kompetenz, auf sein Können vertrauen, Situationen aktiv zu gestalten und konstruktiv mit Stress konstruktiv umzugehen.
  4. Selbstverantwortung: Die Fähigkeit, Initiative zu ergreifen, schwierige Entscheidungen zu treffen und sich selbst zu steuern.
  5. Lösungsorientierung: Die Fähigkeit, aktiv Möglichkeiten zu nutzen, um Probleme zu lösen.
  6. Netzwerkorientierung: Die Fähigkeit, unterstützende Beziehungen aufzubauen und zu pflegen.
  7. Zukunftsplanung: Die Fähigkeit, sich Ziele zu setzen und auf sie hinzuarbeiten

Grundlegend verfügt jeder Mensch über diese Fähigkeiten udn Eigenschaften. Entscheidend für die Widerstandsfähigkeit ist die Kombination und das Zusammenspiel aller (!) Resilienzfaktoren.
Für dich als Unternehmer:in ist Resilienz wichtig, weil Unternehmertum per se durch Versuch und Irrtum geprägt ist. Rückschläge gehören zum Alltag. Und ich spreche noch nicht vorn außergewöhnlichen Krisen.

Welche Vorteile hat Resilienz für deinen Alltag?

Resilienz hat für Unternehmer:innen einige Vorteile, darunter die folgenden:

  1. Du behältst den Blick für das Wesentliche und lässt dich in stressigen Situationen nicht von deinen Gefühlen überwältigen.
  2. Indem du bewusster mit dir selbst umgehst und besser auf dich aufpasst, bleibst du leistungsfähig und gesund. Gleichzeitig hat dies einen positiven Effekt auf deine Produktivität.
  3. Du bist ausgeglichener und entspannter, was sich wiederum positiv auf dein Privatleben und auch auf deinen Umgang mit Kollegen, Mitarbeitern, Kunden oder Geschäftspartnern auswirkt.
  4. Anstatt dich im Problemkreislauf zu verzetteln, entwickelst du leichter ganzheitliche und kreative Lösungen.
  5. Du gehst mit Ablehnung oder Kritik besser um.
  6. Du kannst leichter mit unterschiedlichen Anforderungen umgehen und übernimmst bewusst Verantwortung für dich und deine Entscheidungen.
  7. Du nimmst deine eigenen Bedürfnisse und Grenzen ernst. Gleichzeitig bist du besser in der Lage, die Bedürfnisse anderer wahrzunehmen und empathisch auf sie einzugehen.
  8. Du reagierst flexibel auf Veränderungen, nutzt Chancen und wächst mit ihnen.

Resilienz stärkt nicht nur dich persönlich im Umgang mit Rückschlägen und Krisen, sondern auch dein Team und dein Unternehmen als Ganzes. Ein resilientes Unternehmen (organisationale Resilienz), kann besser mit Krisen und Rückschlägen umgehen und auch in schwierigen Zeiten gute Leistungen bringen. Resilienz aufzubauen ist daher eine wichtige Aufgabe für jede Unternehmerin und jeden Unternehmer.

Es kann auch Nachteile haben, resilient zu sein?

Nein, Nachteil wäre zu viel . Doch was kritisch sein kann ist, auch nach mehreren Misserfolgen weiterzumachen. Das „tote Pferd zu reiten“, was zu einer Verschwendung von Zeit und anderen Ressourcen führen kann.

Resilienz trainieren: Kannst du Resilienz lernen? 

Ja. Resilienz entwickelt sich aber nicht “ nebenbei“.

Resilienz zu stärken, ist ein Prozess. Es ist Persönlichkeitsentwicklung. In einem Resilienztraining bekommst du gezielte Impulse und Übungen für die 7 Resilienzsäulen (jedenfalls kann ich das von meinem Training behaupten).

„Einige Untersuchungen zur Corona-Pandemie kommen zu dem Schluss, dass Unternehmerpersonen sich auf einen plötzlichen Schock durchaus vorbereiten können, indem sie sich förderlichen Verhaltensweisen vorab bewusstwerden und diese dann umsetzen. Dabei gilt es, Resilienz dauerhaft und permanent zu verankern, statt sie nur in Notsituationen anzuwenden.

Unternehmertum während der Corona-Pandemie: Individuelle Resilienz Entrepreneurship during the COVID-19 pandemic: A focus on individual resilience Siegrun Brink, Rebecca Weicht, Britta Levering, Annette Icks IfM-Materialien Nr. 293

Wie kannst du resilienter werden?

Es ist sicher klar, dass ein Resilienztraining dich nicht vor Krisen schützt.

Nicht alles, was deine Resilienz schwächt, kann von dir kontrolliert oder rückgängig gemacht werden. Doch dein Denken kann den Einfluss solcher Ereignisse entscheidend mindern. Deine Einstellung, dein Mindset, hilft dir, dich auf das zu fokussieren, was du wirklich beeinflussen kannst.

Der Schlüssel deiner persönlichen Resilienz liegt zum großen Teil in der Fähigkeit, 

  1. die Qualität deiner Gedanken und Überzeugungen zu erkennen und 
  2. genaueres und flexibleres Denkens zu lernen, um
  3. dadurch deine Emotionen und Verhalten effektiv zu lenken,  damit du negative Auswirken vermeidest. 

Was du im Reslienztraining lernst ist

  • u.a. mit Stress und Belastungen effektiv umzugehen.
  • deine Fähigkeiten bewusst einzusetzen und gezielt zu stärken.
  • dich persönlich besser zu reflektieren & eigene Denkmuster zu relativieren
  • deine Wahrnehmung zu schulen & Situationen besser zu reflektieren

FAZIT: Resilienz für Unternehmer:innen

Resilienz hat zahlreiche Vorteile für Unternehmer:innen, darunter die Fähigkeit, sich in stressigen Situationen zu konzentrieren, produktiv und gesund zu bleiben, besser mit Ablehnung oder Kritik umzugehen und leichter ganzheitliche und kreative Lösungen zu entwickeln. Außerdem sind resiliente Unternehmer:innen besser in der Lage, die Chancen zu nutzen, mit ihnen zu wachsen und sich auf das Wesentliche zu fokussieren.
Wenn du mehr über den Aufbau von Resilienz erfahren oder ein Coaching in dazu erhalten möchtest, melde dich! GREIFWERK unterstützt dich.

Was sind deine Erfahrungen mit Resilienz?
Glaubst du, dass sie eine wichtige Eigenschaft für Unternehmer ist?
Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Artikel veröffentlicht: August 2015
Letzte Aktualisierung: Juni 2022
Bildquelle Titelfoto: Ray Harrington auf Unsplash

Anke Lambrecht, Gründerin von GREIFWERK

Anke Lambrecht, Gründerin von GREIFWERK

Meine Mission ist es, Solo-/Unternehmer:innen
zu ermutigen und zu inspirieren, ihren eigenen Weg zu gehen, damit sie selbstbestimmt ihr Business führen und Unternehmerfreiheit genießen.

Dazu bekommen sie bei GREIFWERK Werkzeuge, Programme und Produkte, die sie befähigen ihr Unternehmen strategisch zu führen und mehr Zeit für das Wesentliche zu gewinnen.
Erfahre mehr über GREIFWERK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Detaillierte Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung

Resilienz stärken | Krisen meistern

Stark trotz unsicherer Zeiten

Wie du deine persönliche Resilienz als Unternehmer:in stärkst und dein Unternehmen widerstandsfähiger gegenüber Krisen machst.